Initiativ

Stressmanagement als Waffe gegen die gegenwärtige komplexe Welt

In der heutigen Gesellschaft werden wir permanent mit Reizen überflutet. Alles ist hektisch, schnell und viel. Wir werden dadurch bewusst oder unbewusst gestresst. Dies kann Angst hervorrufen oder einen Burn-out, ... Auch verlangt es von Mitarbeitern in einem Unternehmen zusätzliche Belastbarkeit und Flexibilität. Um die eigenen Mitarbeiter zu wappnen, erarbeitete Care gemeinsam mit der Schwesterfirma Alpheios ein spezielles Botschafterprogramm. Sie bezog die kognitive Therapeutin Ann Caroline Roymans mit ein, um Untersuchungsergebnisse aus den Neurowissenschaften und der Neuroplastizität mit der Industrie zu verbinden. Wie trainiere ich mein Gehirn, um mich an diese komplexe Welt anzupassen: eine innovative Methode.

vebego_69.JPG (1)

Das Warum des Stressmanagements

Stress kommt überall vor. Aber in der Welt der Reinigung, ein Geschäft, das nie stillsteht, kommt Stress mitunter besonders häufig vor. Die Hauptzielsetzung liegt darin, den Mitarbeitern, die mit Stress am Arbeitsplatz zu kämpfen haben, Hilfestellungen zu bieten. Care möchte ihnen ihr eigenes Verhalten vor Augen halten, sie lehren, Ruhe zu bewahren und auf sich selbst aufzupassen. Wenn man seinen Geist im Griff hat, kann man auch besser mit den Kunden über Erwartungen kommunizieren und wächst der Spielraum, um über die Dienstleistungen nachzudenken. Und zufällig sind gerade Qualitäts- und Kundenorientierung das Motto von Care.

Das Wie des Stressmanagements

Die Botschafterschulung richtet sich an alle Mitarbeiter, um die Beherrschung ihres Stresslevels zu erlangen und Eigenverantwortung dafür zu übernehmen. Auf diese Weise übernehmen sie selbst die Verantwortung für die Situation. Das erste Training begann im Jahr 2018 und in der Zwischenzeit sind 3 drei Gruppen damit begonnen, den Veränderungsprozess anzugehen. Vom Betrieb bis hin zur Finanz- und Personalverwaltung werden Mitarbeiter in den verschiedensten Positionen geschult. Sie sprechen frei und offen über alle Dinge, die sich am Arbeitsplatz abspielen. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass sich Mitarbeiter sicher fühlen, um ihre Gefühle von Stress und Unsicherheit zum Ausdruck zu bringen. Nur dann sind sie bereit, etwas dagegen zu unternehmen und haben sie das Gefühl, gehört zu werden. Deshalb verzichtete Care bewusst darauf, direkte Führungskräfte in den Prozess einzubeziehen.

Erzielte Ergebnisse

Die Ergebnisse sind noch nicht vollständig messbar. Bei Care stellt man jedoch fest, dass schwierige (Kunden-)Gespräche sichtlich ruhiger verlaufen. Die Mitarbeiter gehen anders damit um. Sie ergreifen auch die Initiative, um sich selbst zu verändern. Sogar in Privatsituationen in Corona-Zeiten haben sich die Tipps offenbar bewährt.

Ein Teilnehmer erklärt dazu: „Das Training wurde kurz als ´Stressmanagement´ beschrieben, aber es beinhaltet so viel mehr. Lernen zu erkennen bzw. anzuerkennen, welche Situationen nicht nur für jeden selbst, sondern auch für andere Stress verursachen. Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen verschiedenen Abteilungen und Ebenen schaffen. Der Stress wird nicht so sehr direkt miteinander abgebaut, sondern durch das Er- und Anerkennen von Stress. Stress erkennen und anerkennen heißt Stress abzubauen.“

Nachverfolgung und ergänzende Trainings

Verhaltensänderungen können nicht durch ein einziges Trainingsprogramm erreicht werden.

Speziell für die Teamleitung wird unter dem Namen „The Only Way is Up“ ein zusätzlicher Kurs zum Erlernen von Führungsqualitäten angeboten. Bei diesen Schulungen liegt der Schwerpunkt auf (persönlicher) Führung, Fallstricken, Selbsterkenntnis und der Fähigkeit zur flexiblen Anpassung an sich ändernde Umstände am Arbeitsplatz.

Im Jahr 2020 haben wir zudem begonnen, in einer separaten Gruppe mehrere Manager der Mitarbeiter, die am Botschafter-Training teilnehmen, auszubilden. Die Verbesserungsmaßnahmen der verschiedenen Botschaftergruppen treten in diesen Sitzungen in den Vordergrund, in denen wir untersuchen, was im Hinblick auf die Prozesse anders und effizienter organisiert werden kann. Auf diese Weise entwickelt sich das Unternehmen kontinuierlich weiter, und sprechen wir im Bereich des Stressmanagements dieselbe Sprache. Die Sicherung innerhalb des Unternehmens liegt in der Tatsache, dass das Management-Team Schulungen „sponsert“: Es steht vollkommen dahinter, die notwendige Zeit und das Budget in die Vermittlung von Fach- und Sozialkompetenzen zu investieren.

Unsere SDGs

SDG 3: Good health and wellbeing SDG 4: Quality education SDG 8: Decent work and economic growth

Chantal Moerenhout

Möchten Sie mehr über unseren Impact erfahren? Kontaktieren Sie unsere Kollegin Chantal!

Mail Chantal