Initiativ

Vitale Fachkompetenz

Begeisterung und Engagement. Auf diesen Säulen ruht das Nachhaltigkeitsprogramm Vitale Fachkompetenz. „Der Fokus liegt nicht mehr auf den Fehlzeiten, sondern auf motivierten und einsatzbereiten Mitarbeitern“, erklärt Programm-Managerin Marloes Jansen. Es weht also ein anderer Wind. Zuerst bei Hago Zorg, doch jetzt auch bei vielen anderen Vebego-Unternehmen.

vebego_1.JPG

Wie können wir sicherstellen, dass unsere Mitarbeiter noch mehr Freude an der Arbeit haben? Diese Frage stellen sich die Entscheidungsträger von Hago Zorg regelmäßig. „Wir finden es äußerst wichtig, dass unsere Mitarbeiter Spaß an ihrer Arbeit haben. Dass sie sicher und gesund an einem Ort arbeiten, an dem sie sich entfalten können. Und dass sie die Chance bekommen, sich weiterzuentwickeln. Als Mitarbeiter und als Person. Mit anderen Worten: Wir halten es für wichtig, dass unsere Kollegen in ihrem Leben und in ihrer Arbeit ´vital´ sind“, so Jansen. Aus diesem Grund hat Hago Zorg das Programm Vitale Fachkompetenz ins Leben gerufen, in dem Themen wie sinnvolle Arbeit, Vitalität und Gesundheit, Karriere und Mobilität sowie Ausbildung und Entwicklung behandelt werden.

Aussicht auf Karrieremöglichkeiten

Das Berufsleben sieht 2019 ganz anders aus als noch vor rund 30 Jahren. Beruf und Privatleben sind immer mehr miteinander verwoben und die Menschen beschäftigen sich mehr denn je mit ihrer Zukunft. „Angesichts dessen, dass wir arbeiten müssen, bis wir 67 Jahre alt sind, ist das auch nicht verwunderlich“, meint Jansen. „Wir finden es zum Beispiel wichtig, dass unsere Mitarbeiter auch finanziell fit sind und dass sie Perspektiven für Karrieremöglichkeiten haben, wenn sie sich dies wünschen; unsere Mobilitätscoaches können sie dabei unterstützen. Darüber hinaus bietet Hago Zorg verschiedene professionelle Schulungen an und fördert eine gute Kenntnis der niederländischen Sprache. Auch wenn Beruf und Privatleben bereits auf einem guten Weg sind, wenn alles gut läuft, möchte man natürlich auch, dass es so bleibt. Lebenslange Entwicklung: Daran glauben wir.“

"Wij lichten graag iemands talenten uit" 

 

Hago Zorg bietet zu den verschiedenen Programmthemen Ausbildungen und Schulungen an und macht Vorschläge, wie sich die Mitarbeiter weiterentwickeln können. Darüber hinaus werden Tipps und Workshops zu Ernährung, Bewegung und einer guten Work-Life-Balance gegeben. Zusammen mit Fitter Nederland werden lustige Challenges im Bereich Vitalität organisiert, an denen Menschen als Einzelpersonen und als Team teilnehmen können. Hago Zorg hat außerdem alle Vorarbeiter zu Ergotrainern ausgebildet, damit die Mitarbeiter am Arbeitsplatz in Bezug auf Ergonomie und gesundes Arbeiten richtig geschult werden. Das Programm sorgt für eine positive Einstellung in der Organisation. Zuvor konzentrierte sich Hago Zorg wie viele andere Organisationen hauptsächlich auf abwesende Mitarbeiter, während die große Mehrheit der Mitarbeiter gar nicht fehlt. Die Fehlzeiten gingen trotz aller Bemühungen nur unzureichend zurück. Diese Erkenntnis war ausschlaggebend dafür, dass bei Hago Zorg nun ein anderer Wind weht. Die Website, das Magazin, unsere Social Community und alle Mailings... alle Bausteine tragen im weitesten Sinne zu einer nachhaltigen Einsatzbereitschaft bei.

52 Kulturen

Jansen: „Wir haben gerade erst angefangen, aber einiges steht bereits jetzt fest. In der kommenden Zeit werden wir noch mehr Kommunikationsformen entwickeln, um alle zu erreichen. Wir haben es mit 52 Kulturen und verschiedenen Niveaus zu tun. Wir wollen alle diese Kollegen erreichen. Daher werden wir im kommenden Jahr viele verschiedene Kommunikationsformen einsetzen, um herauszufinden, was am besten funktioniert.“ Nach Hago Zorg haben bereits verschiedene andere Vebego-Unternehmen das Vitale Fachkompetenz-Programm gestartet.

Die 4 Bausteine von Vitale Fachkompetenz

Sinnvolle Arbeit

Jeder Mitarbeiter hat in einer sicheren und gesunden Umgebung Freude an seiner Arbeit, fühlt sich engagiert und weiß, dass er oder sie wichtig ist für Hago Zorg und seine Kunden. Relevante Fragen sind: Wie gefällt mir meine Arbeit? Wie fühle ich mich in die Arbeit eingebunden und bin ich mit der Zusammenarbeit zufrieden? Wie organisiere ich meine Arbeit inhaltlich und arbeitsbedingt? Wie arbeite ich sicher und gesund und entspricht die Arbeit meinen Bedürfnissen?

Vitalität und Gesundheit

Jeder Mitarbeiter ist sich seiner Vitalität und Gesundheit bewusst und bemüht sich nach besten Kräften, diese positiv zu beeinflussen. Wie bleibe ich bei meiner Arbeit weiterhin vital und gesund? Wie stelle ich die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sicher und kann ich mich an veränderte Umstände zu Hause oder bei der Arbeit anpassen? Wie erreiche ich einen gesunden Lebensstil, der mich bei der Arbeit und zu Hause unterstützt?

Karriere und Mobilität

Jeder Mitarbeiter hat eine Arbeit, die zu ihm oder ihr passt. Wie stelle ich sicher, dass ich in jeder Lebensphase einsatzbereit bin und eine Arbeit finde, die dazu passt? Wie bleibe ich wendig und in Bewegung? Wie finde ich eine Arbeit, die meinen Fähigkeiten und meiner Belastbarkeit entspricht? Welche freien Stellen gibt es? Was sind meine Talente?

Ausbildung und Entwicklung

Jeder Mitarbeiter arbeitet an seiner eigenen Entwicklung im Bereich der beruflichen Kenntnisse und Kompetenzen.

Wie entwickle ich meine Kompetenzen und mein Fachwissen weiter, damit ich in meiner Position einen Mehrwert behalte? Wie kann ich mich in eine andere Position entwickeln? Welche Instrumente stehen dafür zur Verfügung?

 

Unsere SDGs

Gut für dich und gut für & andere Ein guter Arbeitgeber & mit gutem und gesundem Wachstum Eine gute Bildung für alle Gute und gleiche Chancen für alle Gut zusammenarbeiten & und verbinden

Maartje Heerkens

Mail Maartje

Fase van Impact

Input
Die von Ihnen eingesetzten Mittel

Input-Phase (1)

Es beginnt mit dem Input: den Ressourcen, die zur Umsetzung einer Aktivität erforderlich sind. Dann folgt die Aktion.

Aktivität
Was Sie tun

Aktivitätsphase (2)

Bei der Aktivität geht es darum, was Sie tun. Welche Aktivitäten unternehmen Sie mit Ihrem Input, um Output zu erzielen?

Output
Sofortiges Ergebnis der Aktivität

Output-Phase (3)

Die Aktion führt immer zu einem Output: das direkte Ergebnis Ihrer Aktivität.

Ergebnis
Auswirkungen auf die Stakeholder (Mehrwert)

Ergebnisphase (4)

Mit dem Ergebnis gehen wir noch einen Schritt weiter. Es ist wichtig, die Auswirkungen der Aktivität auf die beteiligten Personen zu bestimmen: welchen Mehrwert bietet der Output? Um dies zu ermitteln, muss man den Output analysieren.

Impact
Der Teil der Veränderung, der Ihrer Aktivität zugeschrieben werden kann

Phase des Impacts (5)

Wir verwenden eine strikte Definition des Begriffs Impact. Von Impact ist die Rede, wenn Sie Veränderungen den eigenen Bemühungen zuschreiben können. Möchten Sie feststellen, ob eine Initiative tatsächlich einen Impact bewirkt? Dann ist es notwendig, die Sache weiter zu analysieren, zu beschreiben, worin der Impact Ihres Erachtens besteht, um diesen messbar, sichtbar und greifbar zu machen.