Was ist die Impact-Route?

1. Input
Es beginnt mit dem Input: den Ressourcen, die zur Umsetzung einer Aktivität erforderlich sind. Dann folgt die Aktion.

2. Aktivität
Bei der Aktivität geht es darum, was Sie tun. Welche Aktivitäten unternehmen Sie mit Ihrem Input, um Output zu erzielen?

Betrachtet man Vebego, gehören dazu beispielsweise Reinigungsarbeiten, die Landschaftsgestaltung und der Verkauf von Materialien und Ressourcen durch Alpheios sowie die Wiederverwertung von Möbeln durch NNOF. So könnte man es auf Unternehmensebene betrachten. Sie können es aber auch auf Projektebene betrachten. Ein Beispiel dafür ist die TOP Academie. Ein Projekt, bei dem junge Menschen in Unternehmen arbeiten und lernen. Ein weiteres Projekt ist Sinnvolle Arbeit, bei dem die Mitarbeiter eine Umfrage ausfüllen. Das ist der erste Schritt im Rahmen dieses Programms. Nachdem die Ergebnisse (Output) vorliegen, werden weitere Aktionen in die Wege geleitet, die einen neuen Input ergeben.

3. Output
Die Aktion führt immer zu einem Output: das direkte Ergebnis Ihrer Aktivität. Ein Beispiel ist die Vereinbarung, die Vebego mit UWV. Im Rahmen der Vereinbarung wurde festgelegt, dass sich Vebego-Unternehmen aktiv dafür einsetzen, Personen aus der UWV-Datei eine Beschäftigung anzubieten. Von Anfang 2012 bis 2017 wurden 1.385 Personen eingestellt. Das ist der Output.

4. Ergebnis
Mit dem Ergebnis gehen wir noch einen Schritt weiter. Es ist wichtig, die Auswirkungen einer Aktivität auf die beteiligten Personen zu bestimmen: welchen Mehrwert bietet der Output? Um dies zu ermitteln, muss man den Output analysieren. Letztendlich ist nur dann von Impact die Rede, wenn man tatsächlich feststellen kann, dass eine Veränderung auch faktisch auf eine Aktivität des Unternehmens zurückzuführen ist. Nur dann lässt sich mit Sicherheit sagen, ob die Ursache auf die eigenen Bemühungen oder andere Umstände zurückzuführen ist.

5. Impact
Wir verwenden eine strikte Definition des Begriffs Impact. Von Impact ist die Rede, wenn Sie Veränderungen den eigenen Bemühungen zuschreiben können. Möchten Sie feststellen, ob eine Initiative tatsächlich einen Impact bewirkt? Dann ist es notwendig, die Sache weiter zu analysieren, zu beschreiben, worin der Impact Ihres Erachtens besteht, um diesen messbar, sichtbar und greifbar zu machen.

Fase van Impact

Input
Die von Ihnen eingesetzten Mittel

Input-Phase (1)

Es beginnt mit dem Input: den Ressourcen, die zur Umsetzung einer Aktivität erforderlich sind. Dann folgt die Aktion.

Aktivität
Was Sie tun

Aktivitätsphase (2)

Bei der Aktivität geht es darum, was Sie tun. Welche Aktivitäten unternehmen Sie mit Ihrem Input, um Output zu erzielen?

Output
Sofortiges Ergebnis der Aktivität

Output-Phase (3)

Die Aktion führt immer zu einem Output: das direkte Ergebnis Ihrer Aktivität.

Ergebnis
Auswirkungen auf die Stakeholder (Mehrwert)

Ergebnisphase (4)

Mit dem Ergebnis gehen wir noch einen Schritt weiter. Es ist wichtig, die Auswirkungen der Aktivität auf die beteiligten Personen zu bestimmen: welchen Mehrwert bietet der Output? Um dies zu ermitteln, muss man den Output analysieren.

Impact
Der Teil der Veränderung, der Ihrer Aktivität zugeschrieben werden kann

Phase des Impacts (5)

Wir verwenden eine strikte Definition des Begriffs Impact. Von Impact ist die Rede, wenn Sie Veränderungen den eigenen Bemühungen zuschreiben können. Möchten Sie feststellen, ob eine Initiative tatsächlich einen Impact bewirkt? Dann ist es notwendig, die Sache weiter zu analysieren, zu beschreiben, worin der Impact Ihres Erachtens besteht, um diesen messbar, sichtbar und greifbar zu machen.

Diesen Artikel weiterempfehlen: